Recycling der Starbucks Becher und Müllvermeidung

Starbucks ist entschlossen, das Abfallaufkommen in unseren Coffee Houses in beträchtlichem Umfang zu reduzieren – insbesondere durch verstärkte Recyclingbemühungen.

Zum Recycling erhalten wir von unseren Gästen mehr Kommentare als zu jedem anderen Umweltthema. Dies gilt insbesondere für unsere Starbucks Becher. Wir sind uns bewusst, wie wichtig dieses Engagement für unsere Gäste, für uns und unseren Planeten ist.

Wir sind entschlossen, das Abfallaufkommen in unseren Coffee Houses in beträchtlichem Umfang zu reduzieren – insbesondere durch verstärkte Recyclingbemühungen. Wir sind uns bewusst, wie wichtig dieses Engagement für unsere Gäste, für uns und unseren Planeten ist.

In vielen unserer Coffee Houses recyceln wir mindestens eine Art von Abfall, wenn dafür Recyclingverfahren für Gewerbe verfügbar sind – oft geschieht dies jedoch hinter der Theke, wo unsere Gäste es nicht bemerken. Der Umfang der Recyclingmaßnahmen richtet sich danach, ob in der Umgebung unserer Coffee Houses Recyclingdienste für Gewerbe verfügbar sind.

Bring Your Own Tumbler

Mit dem „Bring Your Own Tumbler"-Angebot fördern wir den Einsatz von Mehrwegbechern und reduzieren Abfall beim Kaffeegenuss. Jeder Gast, der sein Getränk in einen mitgebrachten Becher füllen lässt, bekommt als Dankeschön 30 Cent Nachlass. Zusätzlich unterstützen wir in mehreren deutschen Städten Initiativen von Behörden und NGOs, die sich für eine größere Akzeptanz von Mehrwegbecher-Systemen einsetzen.

Im Laufe der Jahre hat Starbucks mehrere Initiativen gestartet, um die Umweltbelastung durch Einweg-Becher zu verringern.

 

Der Erfolg unserer Bemühungen, die Umweltbelastung durch unsere Starbucks Becher zu reduzieren, hängt von zwei Faktoren ab, die eng miteinander verbunden sind: Zum einen müssen wir recycelfähige Becher anbieten, und zum anderen müssen wir dafür sorgen, dass unsere Gäste deutlich mehr wiederverwendbare Tassen verwenden. Viele unserer Gäste sind wie wir darum bemüht, ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Um diese Bemühungen zu unterstützen, bieten wir in Deutschland einen Preisnachlass von 30 Cent auf Getränke an, wenn Gäste ihre eigenen Becher oder Trinkbehälter verwenden. Gäste, die im Coffee House Platz nehmen, können ihre Getränke in einer Keramiktasse zu sich nehmen. Jeder nicht benötigte Einweg-Becher trägt zur Müllvermeidung bei und dazu, dass weniger Bäume gefällt werden müssen. (Weitere Informationen zur Zerstörung der Wälder finden Sie bei der Organisation Conservation International.)

Im Lauf der Jahre hat Starbucks mehrere Initiativen gestartet, um die Umweltbelastung durch Einweg-Becher zu verringern.

  • 1997 entwickelten wir unsere recycelten Becher-Banderolen, die vermeiden, dass sich unsere Gäste die Hände verbrennen, ohne dass doppelte Becher notwendig sind.
  • 2006 führten wir branchenweit den ersten Becher für heiße Getränke ein, der zu 10 % aus wiederverwerteten Fasern besteht.
  • 2008 führten wir anlässlich des World Earth Days wiederverwendbare Becher in allen Coffee Houses deutschlandweit ein.
  • 2018 führten wir anlässlich des World Earth Days wiederverwendbare Becher in allen Coffee Houses deutschlandweit ein.

Wir nehmen unser Engagement sehr ernst und sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, das Ausmaß der Umweltbelastung durch Verpackungsmaterialien zu reduzieren.